italiano english française español español

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Home
wer wir sind
was wir anbieten
warum wir beten
Evangelium und Leben








Evangelium zum Frühstück
Morgengedanken der Familie Castaldi (Saronno, Italien), die sich versammelt, um zusammen zu beten und wachsen
Allen angebotene Überlegungen, um das Beten bei den christlichen Familien auf der Welt zu starten.
Die deutsche Version wurde von Paolo Sala bearbeitet und wurde von Gabriele Bottai koordiniert.

908 - Der gro├če Auftrag

25-Apr-2018 - Markus, Evangelist
Wort Gottes
Dann sagte er zu ihnen: Geht hinaus in die ganze Welt, und verkündet das Evangelium allen Geschöpfen! Wer glaubt und sich taufen lässt, wird gerettet; wer aber nicht glaubt, wird verdammt werden. Und durch die, die zum Glauben gekommen sind, werden folgende Zeichen geschehen: In meinem Namen werden sie Dämonen austreiben; sie werden in neuen Sprachen reden; wenn sie Schlangen anfassen oder tödliches Gift trinken, wird es ihnen nicht schaden; und die Kranken, denen sie die Hände auflegen, werden gesund werden. Nachdem Jesus, der Herr, dies zu ihnen gesagt hatte, wurde er in den Himmel aufgenommen und setzte sich zur Rechten Gottes. Sie aber zogen aus und predigten überall. Der Herr stand ihnen bei und bekräftigte die Verkündigung durch die Zeichen, die er geschehen ließ.] Mk 16,15-20
Denken
Das ist der Auftrag Jesu für die Kirche und diese sind die Versprechungen. Unsere ist die Antwort. Vor einigen Tagen haben wir eine Broschüre mit dem Glückwunsch von Vater Raniero Cantalamessa, einem Apostel unserer Zeit, einem Freund, bekommen. Sie wurde anlässlich seiner fünfzig Jahre Priestertum, die ganz zum Verkünden des Evangeliums in jeder Art, in allen Kontinenten, allen Menschen jeder Kategorien und Rassen geweiht worden waren, gedruckt. Seit 1980 ist er Prediger des Päpstlichen Hauses und deswegen hält er während des Advents und der Fasten dem Papst und den Bischöfen in Vatikan Katechese. Vater Raniero sagt: „Wenn Johannes Paulus II. mir für die Predigt dankte, antwortete ich: Sie predigt uns, Heiligkeit, denn Sie sind uns ein Beispiel für Bescheidenheit, Respekt und Achtung vor dem Wort Gottes“. Seit 1995 hat er fast ununterbrochen jeden Samstag Abend die Sendung im italienischen staatlichen Programm „Le Ragioni della Speranza“ (die Ursachen der Hoffnung) präsentiert. Vater Raniero sagt: „Wenn ich früher oder später - wie er geschehen wird - auf manche unter vielen Verpflichtungen verzichten müsste, wäre diese die letzte zu verlassen“. Nachdem er Jesus Christus überall in Italien verkündet hatte, hat Vater Raniero 1980 sein Predigen im Ausland ab Frankreich angefangen. 1985 ging er über die Ozeane, indem er zuerst in die Vereinigten Staaten ging, wohin er mehrfach gegangen ist, dann nach Australien. In den folgenden Jahren hat er durch eine Mission jeden Monat auf der ganzen Welt in Stadien und Klöstern so gepredigt, dass er die Worte, die ein Lastwagenfahrer auf der Rückseite seines Lastwagen schrieb, aneignen könnte: „Vivo em casa, moro na rua - ich lebe zu Hause, ich wohne auf der Straße“. Ein ganzes Buch wäre nicht genug, um alle Orte, wo Vater Raniero gepredigt hat, aufzuzählen. Zwischen einer Mission und der anderen hat er zahlreiche Bücher und Artikel geschrieben und von Zeit zu Zeit haben wir die Ehre gehabt, ihm zu uns zum Abendessen zu haben. Seine war eine außergewöhnliche Antwort auf die Seite des Evangeliums von heute. Sie muss uns ein Beispiel sein: Jeder von uns ist berufen, auf den Auftrag zur Evangelisierung zu antworten, indem er alle Talente, die ihm geschenkt wurden, benutzt. Es gibt keine außergewöhnliche Berufungen: Es gibt außergewöhnliche Antworten.


 

Anna Maria Rossi e Pierluigi Castaldi
via Gaudenzio Ferrari, 29 - 21047 Saronno (VA) ITALY